Gibt es Zufälle oder ist alles Schicksal?

Hallo Mädels, kennt Ihr das auch? Man läuft auf der Straße und plötzlich trifft man jemanden, den man schon lange nicht gesehen hat? Oft ist es auch so, dass man kurz vorher an diese Person gedacht hat. Hat das Universum uns zu dieser Person geführt? Hat eine höhere Macht dafür gesorgt, dass sich unsere Wege kreuzen, oder war das kompletter Zufall? Vielleicht hätte ich an der Stelle jedem anderen begegnen können, aber unter all den Menschen, die die Erde bevölkern war es nun mal dieser eine. Genauso hätte ich auch an jemand anderen denken können. Schwierige Fragen auf die es grundsätzlich mehr als eine Antwort gibt. Es werden also in jedem Fall auch ein paar Fragen offen bleiben, wenn ich meinen Artikel zu Ende geschrieben habe.

Schicksal

Unser Leben verläuft mal so und mal so. Mal passt uns das, wie es gerade läuft, mal würden wir uns Veränderung wünschen. Nicht selten passieren Veränderungen, die wir uns wünschen. Mal hat man Glück, mal hat man Pech. Braucht man dringend ein neues Auto, dann kann es vorkommen, dass sich zufällig ein alter Verwandter meldet und erzählt, dass er sein Auto verkaufen möchte. Aber ist das alles eigentlich Zufall, oder folgt alles irgendwie einem großen Plan? Sehen wir uns einmal die Physik dahinter an.

Big Bang

Fragt man einen Physiker, dann wird man zu hören bekommen, dass es nichts gibt, das keine Ursache hat. Aus Sicht der Physik ist das auch nachvollziehbar. Ein Gegenstand bleibt solange unbewegt, bis irgendeine Kraft auf ihn wirkt. Das ist für jeden verständlich. Die Kette von Ereignissen im Universum lässt sich Schritt für Schritt zurückverfolgen, bis man schließlich beim Urknall anlangt. Was davor war, kann man nicht sagen, aber danach wurde Energie freigesetz, die bis heute das tut, was damals gestartet wurde.

Gibt es Zufälle oder ist alles Schicksal? auf blogtante.de
Einfache Entscheidungen sind viel komplizierter, als es scheint

Unromantisch

Das klingt jetzt ziemlich unromantisch. Heißt es nicht, dass jeder seines Glückes Schmied ist und sein Schicksal in die Hand nehmen sollte? Nun, dass Bewegungen so verlaufen, wie sie verlaufen, ist eine Sache. Tatsächlich kann man, wenn man alle Umstände kennt, genau vorhersagen, was passieren wird. Fliegt also ein Stein durchs All, dann kann man genau vorhersagen wann und wo er mit einem Planeten zusammentreffen wird. Kennt man seine Geschwindigkeit und seine genaue Zusammensetzung und kennt man die Zusammensetzung der Atmosphäre, in die er eintreten wird und kennt man den Untergrund des Planeten, auf den er einschlagen wird, dann kann man exakt vorhersagen, was passieren wird. Wird er als kleine Sternschnuppe ein paar Nanosekunden zu sehen sein, in der Atmosphäre explodieren, oder es bis zum Boden schaffen und dort einen Krater schlagen.

Sonnenschein

Das ist natürlich alles richtig. Hat man alle Informationen, dann kann man genau berechnen, was passieren wird. So gesehen ist das Leben ziemlich langweilig. Alles ist ja nur eine Abfolge von etwas, das vor 13,8 Milliarden Jahren passiert ist. Schön, dass es dann doch nicht so einfach ist, wie das jetzt klingt. Die Wissenschaft kann vielleicht genau vorhersagen, was eine Billardkugel als nächstes tun wird, wenn man sie anstößt. Aber das nur in einer perfekten Welt. Hatte eine Fliege ein üppiges Frühstück und erleichtert sich kurz vor dem Anstoß auf dem grünen Filzbelag, dann kann das den Lauf der Kugel beeinträchtigen. Und es gibt verdammt viele Fliegen auf der Welt. Je komplexer das System wird, das man vorhersagen will, desto mehr Daten braucht man. Ein gutes Beispiel dazu ist das Wetter. Bist Du mit dem Wetterbericht immer zufrieden?

Wetterbericht

Das Problem beim Wetter ist die unglaubliche Komplexität und die weitreichenden Zusammenhänge. Wetter ist Chaostheorie pur. Da kann es wirklich sein, dass der Schlag eines Schmetterlingsflügel einen Wirbelsturm auslöst. Die armen Metereologen bemühen sich und betrachten große Systeme. Warum statt einem angesagten Hagelsturm aber Badewetter eintritt kann man nie genau sagen. Das ist aber nicht das Problem der Interpretation, sondern ein Problem der Daten. Wir wissen nicht, wo wann welcher Schmetterling wie stark mit dem Flügel schlägt.

Gibt es Zufälle oder ist alles Schicksal? auf blogtante.de
Der berühmte Schmettering aus der Chaostheorie kann mit einem Flügelschlag Katastrophen auslösen

Der Mensch

Als Mensch trifft man Entscheidungen, die niemand vorhersehen kann. Das stimmt nicht. Ich kann nur von mir sprechen, aber ich bin mir sicher, dass ich in derselben Situation immer gleich entscheide. Das ist eine kühne Behauptung, weil dieselbe Situation gibt es nie wieder. Spiele ich Roulette und setze auf Rot, dann setze ich beim nächsten mal vielleicht auf Schwarz. Zufall? Nein, eine Reaktion darauf, was passiert ist. Zusammen mit meinen Erfahrungen und meinem Wissen ist jede Entscheidung vorhersagbar. Wenn ich einen Menschen also sein ganzes Leben begleite und alles, wirklich alles weiß, was ihm in jeder Millisekunde passiert ist, dann kann ich vorhersagen, was er tun wird. Vielleicht.

Alles, wirklich alles

Bevor Du ein paar Detektive beauftragst um einen Menschen zu beschatten musst Du Dir aber den Begriff Alles nochmal genauer ansehen. Steht man am Roulettetisch, dann gibt es eine Fülle von Eindrücken. Ein leichtes Zucken am Auge, ein Juckreiz im kleinen Finger, ein Gefühl im Bauch beispielsweise. Außerdem hat man eine Fülle an Erfahrungen. Man stand schon früher einmal an einem Roulettetisch. Man hatte vielleicht mit einer bestimmten Strategie damals Glück, oder eben nicht. Man hat in einer anderen Situation die Erfahrung gemacht, dass erfolgreiche Strategien nicht funktionieren, wenn man sie wiederholt. Rund um den Tisch nimmt man bewußt und unbewußt viel wahr. Lichter, Bilder, Geräusche, Gerüche, die Assoziationen und Gefühle auslösen.

Overflow

Vielleicht ist es möglich, die Reaktion eines Menschen vorherzusagen. Vielleicht ist aber auch alles einfach kompletter Zufall. Wir werden es nie erfahren und es wird daher auch keinen Unterschied für uns machen. Wenn wir in der Lage wären alle Daten, die es gibt, zu verarbeiten, dann wüssten wir, wie die Zukunft aussehen wird und könnten uns darauf einstellen. Aber warum? Wenn die Theorie stimmt und alles doch nur eine Folge von etwas anderem ist, was sollten wir denn ändern, wenn wir alles wissen? Wäre nicht sowieso vorbestimmt, dass wir die Daten auswerten und wie wir darauf reagieren?

Next PagePrevious Page
Similar Posts

Add your comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.