Damenbart? – Meine Haarpflege

Hallo Mädels, Blogparaden sind eine tolle Sache. Eine Bloggerin, oder ein Blogger geben ein Thema vor und rufen andere Blogbetreiber dazu auf, etwas dazu zu schreiben. Wenn das Thema mich anspricht, dann bin ich bei so etwas immer gerne dabei. Heute geht es um Haarpflege. Nicht das wichtigste Thema im Leben, aber einen überraschenden Geheimtipp hab ich auf jeden Fall für Euch.

Der richtige Mann

Es ist heute einfacher denn je den richtigen Mann zu finden. Gut, das sollte ich vielleicht noch etwas präzisieren. Der richtige Mann, zumindest wenn man meinen Geheimtipp anwenden möchte, ist Bartträger und auch wenn nicht jeder Mann mit Bart ein Hipster ist, kann man einen Barttrend nicht von der Hand weisen. Auch mein Mann ist überzeugter Bartträger. Er hat auch schon Bart getragen, also es noch kein Trend war, aber jetzt passt er ganz hervorragend ins aktuelle Schönheitsideal. Warum ich Euch diese Information in einem Artikel über Haarpflege gebe? Die Auflösung kommt weiter unten. Hier oben möchte ich Euch noch den Link zur Blogparade, bei der ich mit diesem Beitrag teilnehme, mitteilen. Die Blogparade zum Thema schöne Haare auf uveno.net findet ihr hier. Zeig uns Dein Geheimrezept lautet der Aufruf, dem ich gerne nachkomme!

Damenbart? - Meine Haarpflege auf blogtante.de

Gut zu den Haaren sein

Bevor wir zum absoluten Geheimtipp kommen erst einmal ein paar allgemeine Regeln, wie ich mit meinen Haaren umgehe. Ich bin eher der natürliche Typ und trage meine Haare etwa schulterlang, oder ein wenig kürzer. Meine Haare werden nicht gefärbt und auch nicht mit Kuren, Balsam, oder anderen Pflegemitteln behandelt. Sie werden alle 2 bis 3 Tage gewaschen und zwischendurch nach Bedarf nur mit Wasser gespült, oder garnicht nass gemacht. Die Haarpflege abseits des Waschens ist recht überschaubar. Ich bürste sie mit einer kleinen Bürste mit weichen Plastikborsten. Es gibt kein Haarspray, oder Gel, das ich verwende und ich trage sie meist offen.

Nicht zu heiß

Auch nichts Neues ist der Tipp, die Haare nicht zu heiß zu waschen und auch nicht zu heiß zu föhnen. Sie leiden unter der Hitze, daher werden sie eher lauwarm gewaschen und nur auf kleiner Stufe geföhnt. Bevor der Föhn zum Einsatz kommt trage ich ein Handtuch als Turban. Rubbeln ist übrigens auch keine gute Idee. Mein Haar wird sanft ausgedrückt und mit dem Handtuch fast schon trockengetupft. Soweit einmal mit dem, was ohnehin schon jeder weiß. Jetzt zu dem, was ich wahrscheinlich anders mache, als die meisten anderen Frauen.

Damenbart? - Meine Haarpflege auf blogtante.de

Weibliche Haarpflege

Wer Bart trägt, der weiß Sachen, die wissen normale Menschen noch nicht. So kann mein Mann mir einen langen Vortrag über Talgdrüsen und trockene Gesichtshaut halten. Tatsächlich scheint das männliche Gesicht weniger gut für Haarwuchs vorbereitet zu sein, wie die Kopfhaut. Man hat im Gesicht wenige Talgdrüsen und das Barthaar ist daher eher trocken. Das deckt sich übrigens ganz gut mit meinem Haar. Weil der Bart ja direkt rund um den Mund wächst wird er im Laufe des Tages mehr, oder weniger verschmutzt. Daher muss auch ein Bart, genauso wie Kopfhaare, regelmäßig gewaschen werden.

Männliche Haarpflege

Es gibt zu diesem Zweck spezielles Bartshampoo. Dieses Shampoo hat zwei unglaublich tolle Eigenschaften und eine dritte, an die man sich gewöhnen kann. Einerseits sind die Hersteller von Bartpflegeprodukten sehr bedacht darauf, nur natürliche Inhaltsstoffe zu verwenden. Viele Bartshampoos sind Naturkosmetik und maximal ein Duftstoff wie Vanille verhindert die Deklaration. Die zweite sehr tolle Eigenschaft ist, dass Bartshampoo sanft reinigt, in erster Linie aber mit Feuchtigkeit versorgt. Es ist in den meisten Produkten ein Öl enthalten, das beim Waschen direkt wieder rückfettet. Achja, an den Duft kann man sich durchaus gewöhnen. Von Weihrauch bis Vanille hat mein Mann alles im Schrank.

Damenbart? - Meine Haarpflege auf blogtante.de

Mein Geheimrezept

Also, hier ist mein Geheimrezept für schöne Haare: Ich verwende Bartshampoo. Mein Mann hat nichts dagegen. Ich denke er freut sich, wenn er sich immer wieder neue Sorten besorgen kann. Das Bartshampoo schäumt wesentlich weniger, als man es von Haarshampoo her kennt, ist aber trotzdem sehr ergiebig. Ein kleiner Spritzer in die Handfläche reicht für meine Haarlänge völlig aus. Das Haar ist wesentlich leichter kämmbar und glänzt besonders schön. Wahrscheinlich ist es bei fettigem Haar weniger geeignet, hat man aber leicht trockenes Haar, ist Bartshampoo ein heißer Tipp für schöne Haare!

Next PagePrevious Page
Tags: |
Similar Posts
One Comment

Add your comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.